Über mich……..

„Aha……“

Das Leben ist oft ein spannendes Spiel, was nicht immer mit nur schönen Momenten gesegnet ist. Heute habe ich die Einstellung:

Je tiefer das Loch ist, wo man raus krabbeln muss, um so mehr Erkenntnis erhält man über sich und das Leben. Jedes Loch ist für mich ein Erfolg am Ende gewesen und ich war dankbar darüber„.

Wie heißt es so schön:

Es kommt alles, wie es kommen soll.“

Ja so kam es auch zu mir die Praxis, als die Zeit dafür da war!

In meiner beruflichen Laufbahn lief leider nicht immer alles so, wie man es sich gewünscht hat und so kam es irgendwann, dass ich sehr viel daheim war und nicht wusste, wie geht mein Weg weiter?

Freunde sagten zu mir:

Lass Dich doch mal in den Dingen ausbilden, die Dir persönlich gut getan haben.

Getan gesagt…… ich absolvierte an den Paracelsus Schulen einen Seminarleiterschein für Autogenes Training für Kinder und Erwachsene. Es folgte eine Ausbildung im Bereich Klangmassage bei Peter Hess. In diesem Bereich spezialisierte ich mich auf die unterschiedlichsten Richtungen.

Nach dem ich eine Zeit lang einen Raum in einem Hotel für die Klangmassage hatte, merkte ich… Klang bedeutet so viel Verarbeitung von Emotionen, dass ich den Heilpraktiker Psychotherapie im Juli 2016 vor dem Gesundheitsamt in Köln absolvierte.

Im Leben genügt es irgendwann immer in die Kindheit zu schauen, um dort heutige Probleme zu erklären und versuchen zu lösen. Natürlich ist das oft ein wichtiger Bestandteil, aber geht es nicht mehr darum:

Wo will ich hin? Was ist mein Ziel in der Zukunft?

Ich suchte und fand eine Methode, genau dieses umzusetzen zu können mit der Lösungsfokussierte Kurzzeittherapie. Die Ausbildung lockte auch bei mir verdeckte eigene Ressourcen aus dem Unbewussten und führte mich zu den Zielen, wohin ich wollte.

In meinem Leben war immer wieder eine reiche Lebenserfahrung, wenn ich an Familienaufstellungen teilnahm. Aber um selber Familienaufstellungen anzuleiten, empfand ich es mit einem zu großen Aufwand verbunden in Sachen Personen, die man dafür benötigt und ist oft alle sehr komplex. So kam ich dann zu der Methode Walking-In-Your-Shoes. In meiner Ausbildung erlebte ich immer wieder

„Aha“-Erlebnisse“

und merkte mein Herzblut war diese Methode.

Im Juli 2017 eröffnete ich dann meine Praxis. Im Juni 2018 verlegte ich die Praxis zu mir nach Hause in 2 Räume. Seit dem sehe ich es gar nicht als Arbeit, sondern als Bereicherung und Geschenk in meinem Leben.

Ich biete immer wieder Kurse bei der VHS an, die mittlerweile auch zum Teil Online statt finden.

Immer wieder neue Fantasiereisen sind auch online auf meinem YouTube Kanal zu finden.

Ich lade herzlich dazu ein, sich auch mal ein Bild zu machen in einem Erstgespräch.

„Danke für diese Erkenntnis liebes Leben“